Show Less
Restricted access

Linguistik anwenden

Series:

Camilla Badstübner-Kizik

Dieser Band eröffnet die Posener Beiträge zur Angewandten Linguistik, in denen Arbeiten zu Fremdsprachendidaktik, fremdsprachlicher Literatur-, Medien- und Kulturdidaktik, Interkultureller Kommunikation und Übersetzungswissenschaften mit Bezug auf den mittel- und osteuropäischen Raum veröffentlicht werden. Er präsentiert Beiträge von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Instituts für Angewandte Linguistik der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań. Diese geben Einblick in aktuelle Forschungsvorhaben und zeigen durch ihre thematische Spannweite, die vielfältigen Perspektiven auf traditionelle und neue Textgattungen, den direkten Bezug auf empirische Untersuchungen sowie die praxisorientierten Fragestellungen die internationale Anschlussfähigkeit dieses wichtigen Zentrums der polnischen Angewandten Linguistik.
Inhalt: Camilla Badstübner-Kizik/Waldemar Pfeiffer: Linguistik anwenden. Vorwort der Herausgeber – Anna Pieczyńska-Sulik: Ikonizität in der Übersetzungswissenschaft – Izabela Prokop: Archaismen in der deutsch polnischen Translation – Joanna Kubaszczyk: Zu Problemen deutsch polnischer Wortbildungsübersetzung im Bereich Adjektiv am Beispiel der Adjektivgradation – Anna Urban: Übersetzbarkeit der Idiome im Jugendroman Erebos von Ursula Poznanski – Hanka Blaszkowska/Britta Stöckmann: Methoden des Konsekutivdolmetschunterrichts. Übungen für Studierende der Angewandten Linguistik – Marcin Maciejewski: Zur kontrastiven Analyse kulturspezifischer Textsorten im WWW – Paweł Rybszleger: Entstehen eines «Kommunikationsraumes» im Jugend-Chat. Analyse ausgewählter lexikalischer Elemente des Online-Diskurses unter deutschen Jugendlichen – Paweł Kubiak: «Kleine Differenzen» als Gegenbilder des Eigenen in den Augen von in Österreich lebenden Deutschen – Anna Szczepaniak-Kozak: Cross cultural communication in a profit oriented institution: a case study of a foreign investment company in Poland – Stephan Wolting/Monika Wolting: Kulturthemen - Erinnerungsorte - Schlüsselbegriffe - Hot Spots - Hot Words. Überlegungen zu einem Kulturkanon unter Berücksichtigung vermittlungsrelevanter Inhalte deutschsprachiger Kultur aus interkultureller Perspektive – Cecylia Barłóg: Stereotype im interkulturellen Training – Aldona Sopata: Dynamik des frühen Zweitspracherwerbs unter schulischen Bedingungen - Analyse des Gebrauchs der Nullsubjekte – Luiza Ciepielewska-Kaczmarek: Fremdsprachenunterricht in der Primarstufe - aktueller Entwicklungsstand in Polen und ausgewählte spracherwerbsorientierte Prinzipien – Nadja Zuzok: Deutsch als Fremdsprache nach Englisch an polnischen Grundschulen – Sylwia Adamczak-Krysztofowicz: Erfolgreiches Fremdsprachenlernen im Erwachsenenalter? Ausgewählte Ergebnisse der gegenwärtigen Fremdsprachenandragogik – Marta Janachowska-Budych: Arbeit mit interkultureller Literatur im Fremdsprachenunterricht als Möglichkeit der Entwicklung interkultureller Kompetenz – Magdalena Aleksandrzak: How to promote effective speaking development at advanced level - problems of approach and syllabus framework – Małgorzata Bielicka: Anpassung außersprachlicher Lerninhalte an Lernende im Fremdsprachenunterricht. Zur Rolle der subjektiven Themenfindung – Agnieszka Błażek/Joanna Kubaszczyk: Wirtschaftsdeutsch für Linguisten in Polen - mögliche Fehlerursachen und Rückschlüsse für die Fachsprachendidaktik – Danuta Wiśniewska: Individually or Collaboratively? - Action Research from EFL Teachers’ Perspective – Augustyn Surdyk: Ludological research traditions in the Institute of Applied Linguistics at Adam Mickiewicz University in Poznań.