Show Less
Restricted access

Die deutschen Volksgruppen im Unabhängigen Staat Kroatien und im serbischen Banat

Ihr Verhältnis zum Dritten Reich 1941-1944

Johann Böhm

Das Buch wurde auf einer breiten Basis von bislang kaum einschlägig ausgewertetem offiziellem Quellenmaterial, zeitgeschichtlichen Dokumentationen und Einzeldarstellungen, von Tageszeitungen, Zeitschriften und Kalendern, von Privatarchiven und Zeitzeugenaussagen erstellt. Es informiert über die politische, kulturelle und wirtschaftliche Lage der Deutschen im Unabhängigen Staat Kroatien und im serbischen Banat von 1941 bis Ende 1944. Die Untersuchung konzentriert sich auf die innere Organisation der beiden deutschen Volksgruppen und ihrer NS-Volksgruppenführungen, auf ihr Eindringen und ihre Einbindung in weitere gesellschaftliche Systeme sowie auf den Personenkreis, der die strategische NS-Führung der Volksgruppe in Kroatien und im Banat innehatte. Betrachtet werden weiterhin die radikale Militarisierung der deutschen Bevölkerung in Kroatien und im serbischen Banat und ihre Ausrichtung auf die Grundwerte des Soldatentums. Thematisiert werden das Ustascha (Ustaša)-Regime in Kroatien, der Zugriff der Waffen-SS auf deutsche wehrfähige Männer in Kroatien und im serbischen Banat sowie die Aufstellung und der Einsatz der 7. SS-Freiwilligen-Gebirgs-Division «Prinz Eugen» und ihre Beteiligung an der brutalen Bekämpfung jugoslawischer Partisanen.