Show Less
Restricted access

Akten des V. Internationalen Germanisten-Kongresses- Cambridge 1975

Heft 4

Series:

Leonard Forster and Hans-Gert Roloff

Aus dem Inhalt: Franz H. Bäuml: Lesefähigkeit und Analphabetismus als rezeptionsbestimmende Elemente: Zur Problematik mittelalterlicher Epik – Michael Curschmann: Dichtung über Heldendichtung: Bemerkungen zur Dietrichepik des 13. Jahrhunderts – Michael S. Batts: Schriftsteller und Rezeption im späten Mittelalter – Herbert G. Göpfert: «Welcher Fürst könnte mir... Arbeit verbieten?» Zur Publikationsgeschichte der 2. Auflage von Jean Pauls «Siebenkäs» – Günther Weydt: Zum Problem der Wirkungsgeschichte am Beispiel Grimmelshausens – Otto Oberholzer: Rezeption skandinavischer Literatur in Deutschland 1870-1914: Modellfall Garborg – E.M. Batley: Die Dialektik von Intention und Rezeption als Grundlage zur Deutung der dramatischen Werke Lessings. An «Miss Sara Sampson» erläutert – Richard Samuel: Die Rezeption des Mittelalters durch Goethe – Bernhard Böschenstein: Büchners Jean Paul-Rezeption – Wulf Koepke: Das Jean-Paul-Bild des George-Kreises – Hinrich C. Seeba: Werkimmanente Wirkungsästhetik – Winfried Woesler: Droste-Rezeption im 19. Jahrhundert – Marcel Janssens: Die Rezeption als Romanthema. Dargelegt am Beispiel von L.-P. Boon, De Kapellekensbaan, 1953/64 – Jost Hermand: Der Streit um die Epochenbegriffe – Joseph Strelka: Internationale Germanistik und literarische Wertung – Joseph Peter Stern: Der Nutzen der Wittgensteinschen Philosophie für das Studium der Literatur – Clemens Neutjens: Funktionelle Literaturwissenschaft, eine wissenschaftstheoretische Betrachtung – Klaus L. Berghahn: Volkstümlichkeit. Skizze zur Geschichte eines Versäumnisses – Zoran Konstantinović: Habitus und Habitustheorie in der Literaturbetrachtung – Rolf Tarot: Probleme des literarischen Realismus – Martin Dyck: Permutierender Prozess: Eine neue Poetik der Moderne – Wendelin Schmidt-Dengler: Gegenwartsliteratur als Problem der Literaturwissenschaft – Hildegard Emmel: Aufbau der Geschichte des deutschen Romans – Kathleen Harris: Studien zur Goethezeit: Blendet noch das Epochenetikett? – Gerd Müller: Literatur und Revolution – Bengt Algot Sørensen: Der politische Eros: Das Liebesmotiv in Heinrich Manns Romanen – Hellmut Thomke: Dichtung und Politik im Werke Heinrich Heines. Eine kritische Auseinandersetzung mit einigen Tendenzen in der Heine-Forschung der Nachkriegszeit – Hans-Jürgen Schlütter: Das engagierte Sonett der Sechziger Jahre – Gottfried Stix: Vom «roten Joseph» zu Joseph Roth – Wolfgang Martens: Zur gesellschaftlichen Stellung des Schriftstellers um 1900 (Schriftstellerfeste) – Siegfried Sudhof: Literatur des Exils 1935-1945 – Paul Michael Lützeler: Hitler als Metapher. Zur Faschismuskritik im Exilroman (1933-1945) – Hans Würzner: Exilliteratur und NS-Literatur – P.M. Mitchell: Gottsched und Skandinavien – Louis Gillet: J.-K. Huysmans, «Lettres inédites à Arij Prins» (1885-1907) oder Auf Seitenpfaden der Literaturgeschichte – Martien J.G. de Jong: Maurice Gilliams in de Spiegel van Alain-Fournier en Rilke – Strahinja K. Kostić: Deutsch-jugoslawische literarische Beziehungen – Ian Hilton: Deutsch-walisische literarische Beziehungen im 20. Jahrhundert – Moustafa Maher: Uebersetzertätigkeit vom Deutschen ins Arabische im 20. Jahrhundert – Willfried F. Feuser: Das Bild des Afrikaners in der deutschen Literatur – Karl Tober: Die literarische Wertung: Zur Krise im Selbstverständnis der Germanistik – Miljan Mojašević: Jugoslawische Germanistik. Forschungsstand der letzten zehn Jahre – Christian Gellinek: Altgermanistik - eine durchaus historische Disziplin? – Brian A. Rowley: Die Entwicklung der Germanistik in Grossbritannien