Show Less
Restricted access

Gottes Spuren in Kinderherzen

Wie Erwachsene von und mit Kindern lernen können

Viola Maria Seifert

Religiöse Gespräche mit Kindern als Quelle und Anregung für «erwachsene» Theologie? Während der Alltag zeigt, dass viele Fragen von Kindern initiiert werden, die unbedarft suchen und damit Grenzen von Erwachsenen berühren, hat die kindertheologische Forschung herausgefunden, dass es wichtig ist, Kinder in ihrem religiösen Fragen wahr- und ernst zu nehmen. Es ist Aufgabe der Eltern, ihren Kindern von Gott zu erzählen und sich gemeinsam mit ihnen auf die Suche zu begeben. In diesem Entwicklungsprozess können auch Eltern von ihren Kindern lernen. Gottes Spuren in Kinderherzen erörtert nicht nur die wissenschaftlichen Hintergründe kindgerechter religiöser Erziehung, sondern berücksichtigt auch die kindliche Perspektive. 132 Bilder und Interviews werden zum Sprachrohr kindlicher Lebenswelt und Theologie. Einzug halten auch Gespräche mit jungen Müttern – denn das Bild, das Erwachsene von Kindern, ihrer Entwicklung und ihren geistigen Möglichkeiten haben, entscheidet darüber, wie sie ihre Kinder erziehen.

Table of contents