Show Less
Restricted access

Männerdiskurse in der deutschen und polnischen Anzeigenwerbung von 1995 bis 2009

Eine diskurslinguistische Analyse

Series:

Barbara Baj

Die Autorin analysiert den Männerdiskurs in der deutschen und polnischen Anzeigenwerbung von 1995 bis 2009. Hinter den Werbepräsentationen steht ein bestimmtes Wissen über Männer, über das die Werbetreibenden als Diskursteilnehmer verfügen und welches sie bei der Textproduktion unter Berücksichtigung der absatzsteigernden Ziele einsetzen. Barbara Baj widmet sich der Aufdeckung des kulturellen Wissens der deutschen und polnischen Werbetreibenden mithilfe des diskurslinguistischen Ansatzes und mit besonderer Beachtung der Sprache-Bild-Verknüpfung.

«Die Monografie von Baj sei [...] Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ans Herz gelegt, die sich Geschlechterfragen widmen und dabei an einer aktuellen Darstellung des Konzepts „Mann“ interessiert sind. Ferner ist die Monografie als unterrichtsbegleitende Lektüre geeignet und sei aus diesem Grunde Lehrenden nicht weniger empfohlen, die ihre Studierenden in diskurs-, text- und/oder genderlinguistische Fragen einführen möchten. Allerdings ist die Monografie auch sonst in jeder Hinsicht eine interessante und lesenswerte Lektüre, die Leserinnen und Leser auf unterschiedliche Weise bereichern und sicherlich zum Nachdenken anregen wird.»
(Dennis Scheller-Boltz, Kritikon Litterarum 43/2016)

«Die von Barbara Baj verfasste Monographie zu deutschen und polnischen Männerdiskursen in der Anzeigenwerbung ist eine solide und nach allen Regeln der Kunst durchgeführte linguistische Analyse, die wertvolle Ergebnisse für alle liefert, seien es Sprachwissenschaftler, Werbemacher oder durchschnittliche „Konsumenten" der Werbung. [...] Daher kann die Monographie allen empfohlen werden, die an der Sprache und den Mechanismen in der Sprache interessiert sind.»
(Joanna Szczyk, Orbis Linguarum 45/2016)