Show Less
Restricted access

Studien zu Alfred Döblins Bildlichkeit

«Die Ermordung einer Butterblume» und andere Erzählungen

Series:

Helga Stegemann

In zwölf detaillierten Einzelinterpretationen wird der Versuch unternommen, Döblins frühe Erzählungen (1913) von ihrer Bildlichkeit her aufzuschlüsseln. Infolge der zentralen Bedeutung der vielgestaltigen Bilderwelt gelingt durch die Bildanalyse für jede Erzählung eine Gesamtinterpretation mit überraschend neuen Ergebnissen. Ein Menschenbild und ein Lebensgefühl lassen sich erschliessen, deren Nähe vor allem zu Nietzsches Philosophie dargelegt wird. Als Summe der Interpretationen ergibt sich: Döblins zwölf Erzählungen haben dasselbe metaphysische Thema und dürfen wegen ihrer thematischen, weltanschaulichen und sprachlichen Geschlossenheit als Zyklus betrachtet werden.
Aus dem Inhalt: Die psychologischen, weltanschaulichen und kunsttheoretischen Grundlagen der Bildlichkeit bei Döblin - Zwölf Einzelinterpretationen - Auswertung der Ergebnisse.