Show Less
Restricted access

Wunschbilder werden wahr gemacht

Aneignung von Urlaubswelt durch Fotosouvenirs am Beispiel deutscher Italientouristen der 50er und 60er Jahre

Birgit Mandel

Das Massenphänomen des «Urlaubsknipsens» wird in seiner Bedeutung für den einzelnen Touristen erstmals einer umfassenden wissenschaftlichen Betrachtung unterzogen. Ist touristisches Fotografieren lediglich die banale und stereotype Reproduktion vorgegebener Klischeebilder? Diese in der Literatur immer wieder anzutreffende Behauptung verstellt den Blick auf mögliche Spielräume für eine individuelle oder gar schöpferische Aneignung von Urlaubswelt auch durch den Massentouristen. Die komplexen Beziehungen zwischen vorgegebenen Urlaubswelten, kollektiven Wunschbildern von Urlaub und deren individueller Einlösung werden am Beispiel deutscher Italientouristen der 50er und 60er Jahre analysiert. Damit wird zugleich ein Beitrag geleistet zur Entstehungsgeschichte des Massentourismus der Deutschen.
Aus dem Inhalt: Aneignungsweisen des Touristen in der internationalen Welt des Massentourismus - Urlaubsknipsen, Fotosouvenirs - Geschichte der deutschen Italiensehnsucht - Italienurlaubsimage und Italienurlaub der Deutschen in den 50er und 60er Jahren - Untersuchung der Fotosouvenirs deutscher Italientouristen.