Show Less
Restricted access

Bildschirmmedien im Alltag von Kindern und Jugendlichen- Medienpädagogische Forschung in der Schule

Projekt «Medienerziehung in der Schule»- Forschungsbericht Teil 1-

Series:

Rudolf Biermann and Herbert Schulte

Die Studie untersucht die Bedeutung der Bildschirmmedien, insbesondere des Fernsehens, in der Lebenswelt heutiger Kinder und Jugendlicher. Die Autoren schildern Planung, Durchführung und Ergebnisse der ersten Phase eines von der DFG geförderten Forschungsvorhabens, in dem medien- und unterrichtswissenschaftliche Fragestellungen und Methoden miteinander verknüpft wurden. Die Befunde der in zwölf Schulen (Grundschulen, Hauptschulen und Gymnasien) durchgeführten quantitativen und qualitativen Untersuchungen belegen eindrucksvoll: Die Bildschirmmedien sind zu einem Lern- und Erfahrungsfeld von Kindern und Jugendlichen geworden, das zunehmend mit schulischem Lernen konkurriert. Für die «Schule der Zukunft» wird es darum gehen, die Medienerfahrungen der Heranwachsenden zu beachten und angesichts dieser Herausforderung medienpädagogigische Konzepte für die «Zukunft der Bildung» zu entwickeln.
Aus dem Inhalt: Kinder und Jugendliche in der Informationsgesellschaft - Expertise zur empirischen Medienforschung - Fragebogenerhebung: Medienumgang von Kindern/Jugendlichen - Qualitative Untersuchung: Bildschirmmedien im Alltag von Kindern und Jugendlichen - Erfahrungen und Deutungen - Medienpädagogische Folgerungen und Perspektiven.