Show Less
Restricted access

Wozu Kultur?

Zur Funktion von Sprache, Literatur und Unterricht

Gerhard Rupp

Der Band mit ca. 20 Beiträgen namhafter Fachgelehrter, Schriftsteller und Personen des öffentlichen Lebens versucht eine Positionsbestimmung der angewandten Geisteswissenschaften. Dabei geht es um die Rolle des Lesens im Medienzeitalter, um die Herausforderungen der kulturellen Überlieferungen angesichts von Internet und von neuen Kulturbewegungen sowie um die Frage, wie sich das Verhältnis von Theorie und Praxis in der Lehre, in einzelnen Forschungsansätzen und in der konkreten Kooperation zwischen Bildungsinstitutionen und kulturellen Feldern organisieren läßt. Neben den fachinternen Beiträgen kommen Praktiker, Schriftsteller und als Politikerin die Bundestagspräsidentin Frau Professorin Süssmuth zu Wort. Die Beiträge gehen auf ein Festkolloquium zurück, das zum 60. Geburtstag von Harro Müller-Michaels im April 1996 an der Universität Bochum abgehalten wurde.
Aus dem Inhalt: Lesen und Phantasietätigkeit - Lesen und Internet - Denkbilder der Moderne - Sprachliche Bildung - Funktionen von Sprache - Dekonstruktion von Kultur als Bildungsziel.