Show Less
Restricted access

Zweisprachigkeitserziehung in gemischtsprachigen Familien

Eine Analyse der erfolgsbedingenden Merkmale

Susanne Mahlstedt

Kinder aus einem gemischtsprachigen Elternhaus haben die Möglichkeit, bilingual aufzuwachsen. Welche Gründe geben den Ausschlag dafür, daß einige dieser Kinder zweisprachig, andere aber einsprachig werden? Die Beantwortung dieser Frage stützt sich auf bislang veröffentlichte und 32 speziell für diese Studie untersuchte Fälle. Die zentrale Rolle der Rahmenbedingungen wird dargelegt, die verschiedenen Variablen der Zweisprachigkeitserziehung erstmals analysiert und die erfolgsbedingenden Faktoren herauskristallisiert. Als die entscheidendste Variable erweist sich die angewandte Methode, z.B. une personne/une langue (jedes Elternteil spricht seine eigene Primärsprache mit dem Kind). Auch die ethnische Identität der Eltern hat großen Einfluß auf den Erfolg der Zweisprachigkeitserziehung.
Aus dem Inhalt: Methoden zur Zweisprachigkeitserziehung - Persönlichkeit der Eltern - Erziehungsstile - Ethnische Identität - Der Balanceakt zwischen «Assimilation» und «Bewahrung» - Sprachprestige - Einstellungen zur Zweisprachigkeit.