Show Less
Restricted access

Gelddefinition und Geldschöpfung

Series:

Wulf Johannes Rohland

Die Fehlorganisation des nationalen sowie des internationalen Zahlungsverkehrs ist heute offensichtlich und wird auch kaum noch bestritten. Wenn sich die vorherrschenden Theorien dennoch so schwer tun, eine wirkliche Alternative zu entwickeln, so ist die Ursache hierfür in einem grundsätzlich falschen Ausgangspunkt zu suchen, der allen heutigen Geldtheorien gemein ist: die Analogie, in welcher «das Geld» und «die Güter» gesehen und behandelt werden. Die Arbeit belegt die Unhaltbarkeit dieser Analogie und liefert den Ansatz zu Definitionen, welche eine umwälzende Neuformulierung der Geldlehre in Aussicht stellen.
Aus dem Inhalt: Geld und Geldschöpfung in der heutigen deutschsprachigen Literatur: Die «funktionalen» Definitionen des Geldes - Das Problem der Abgrenzung des funktional definierten Geldes von den «übrigen Gütern» - Die Integration von Geld und Gütern: Die nominale und die reale Zahlung.