Show Less
Restricted access

Roderick M. Chisholm über Intentionalität

Kritik und Verteidigung von Chisholms Explikationen der sogenannten psychologischen These Brentanos

Series:

Bruno Schuwey

Chisholm hat Brentanos These, dass Bewusstseinsphänomene Phänomene besonderer Art sind, in drei analytischen Ansätzen expliziert: linguistischer (50er Jahre), logischer (60er Jahre), ontologischer Ansatz (80er Jahre). Diese Arbeit setzt sich - nach dem Versuch einer neu-fregeanischen Ontologie der Gegenstände - mit den drei Explikationen auseinander und stellt dann eine eigene, epistemologische Version der These vor, in der gezeigt wird, dass ein privilegierter Zugang, die Selbst-Präsentation eine grundlegende Besonderheit der Bewusstseinsphänomene ist, was zum Scheitern der Einheitssprache führt.
Aus dem Inhalt: U.a. Ontologie der Gegenstände (Brentano, Meinong/ Russell, Frege/Husserl) - Quantifikation de dicto und de re (Quine) - Selbst-Präsentation als Disposition - Unkorrigierbarkeit.