Show Less
Restricted access

Urchristentum und Wohlstandsgesellschaft

Das Romanwerk Heinrich Bölls von Haus ohne Hüter bis Gruppenbild mit Dame

Series:

Eberhard Lehnardt

Bölls Romanwerk steht an einer gesellschaftlichen Nahtstelle. Die bürgerliche Gesellschaftsordnung wird vielerseits angegriffen und soll einer neuen, besseren Raum geben. Die vorliegende sozio-literarische Untersuchung deckt aktuelle soziologische Probleme auf und weist nach, wie sehr Bölls Romanwerk künstlerischer Ausdruck unserer Gesellschaft ist. Es offenbart nicht nur die soziale Tragik unserer Zeit sondern bietet zugleich auch realistisch Lösungen an.
Aus dem Inhalt: U.a. Die Wohlstandsgesellschaft - Die Familie - Das Erziehungs- und Bildungswesen - Der religiös-weltanschauliche Bereich - Die Einwirkung der gesellschaftlichen Lage auf die künstlerische Form der Romane Bölls - Die urchristliche Modellgesellschaft im Romanwerk Bölls.