Show Less
Restricted access

Vom frühen Fremdsprachenlernen zum Lernen in zwei Sprachen

Schulen auf dem Weg nach Europa

Series:

Peter Graf and Helmut Tellmann

Das Buch verbindet zwei bisher getrennte Felder der Schulentwicklung zu einem Konzept der Öffnung des Schulwesens für eine europäische und damit mehrsprachige Lebenswelt der Schüler. Ein früh beginnender Fremdsprachenunterricht zusammen mit Grundformen der zweisprachigen Erziehung begründen zweisprachige Schullaufbahnen an öffentlichen Schulen, die sich ebenso an einsprachige Schüler richten, wie sie Schüler aus Sprach-Minderheiten spezifisch in ihrer Erst- und Zweitsprache ausbilden.
Im ersten Teil des Buches werden die Konzepte, Didaktiken und vorliegenden Erfahrungen aus dem frühen Fremdsprachenlernen vorgestellt und im Vergleich der Bundesländer ausgewertet. Daraus ergeben sich europäisch orientierte Perspektiven der Schulentwicklung, die im zweiten Teil durch Ergebnisse der Bilingualismusforschung erweitert werden. Die Entfaltung früher Zweisprachigkeit bei Sprach-Minderheiten sowie der früh beginnende und kontinuierlich fortgeführte Fremdsprachenunterricht begründen das Konzept der «Europaklassen», das abschließend vorgestellt wird.
Aus dem Inhalt: Frühes Fremdsprachenlernen: Begründung, Didaktiken, Länder-Vergleich - Lernen in zwei Sprachen: Frühe Zweisprachigkeit, europäische Schulentwicklung - Sprachminderheiten: Erst- und Zweitsprache, bilinguale Erziehung, «Europaklassen», Mehrsprachigkeit.