Show Less
Restricted access

Ausländer zwischen Integration und Marginalisierung

Zur Bedeutung kommunaler Quartierbildung und Traditionalisierung von Integrationsdefiziten beim Wechsel der Generationen

Kornelia Hilpert

Mit den politischen Veränderungen in Europa und der Öffnung nach Osten kommen auch auf Deutschland neue Probleme internationaler Migration zu. Ethnische Minderheiten werden in den großen Metropolen zum Normalfall. Bereits jetzt deutet sich an: die Probleme nehmen zu, ohne daß Verwaltungen darauf vorbereitet sind. Vieles könnte aus der langen Erfahrung mit türkischen Minderheiten und sozialer Quartierbildung gelernt werden. Das Buch behandelt die Frage, ob sich mit einer entsprechenden Integration in die Wohn- und Arbeitsumwelt eine Veränderung der Situation herbeiführen läßt; ebenso wird dem Vergleich von Groß- und Mittelstädten Aufmerksamkeit gewidmet. Dabei überwindet dieses Buch die wissenschaftliche Verengung auf allgemeine Annahmen zur Integration und vergleicht die Lebensbedingungen der türkischen Familien mit denen deutscher Nachbarfamilien.
Aus dem Inhalt: Arbeitswelt und lokale Quartierbildung - Durch Integrationsprobleme zur lokalen Quartierbildung - Zur Reproduktion von Deklassierung und Segregation - Alltagsleben zwischen Integration und Ghetto - Segregation und Freizeit - Integrationsprobleme im Wechsel der Generationen.