Show Less
Restricted access

Studien zum Verbalaspekt

Mit besonderer Berücksichtigung des Französischen

Wolfgang Pollak

Die komparative Problemstellung dieser Studie - Ist eine differenzierte Anwendung der fundamentalen slawischen Aspektkategorie innerhalb der romanischen Sprachen vertretbar? - erfordert eine Begriffsklärung auf forschungsgeschichtlicher Basis und umfangreichere Corpus-Vergleiche, die nunmehr auch für den Bereich der schriftlichen discours-Imitation vorliegen. Die Analyse ist vorwiegend textlinguistisch fundiert und um eine Kontaktnahme mit der Literaturwissenschaft bemüht. Soziolinguistische Aspekte der Datenerhebung (einschliesslich der Normproblematik) werden in einem Exkurs beleuchtet. In diesem Zusammenhang wird ein auch für die Textinterpretation relevantes linguistisch-soziosemiotisches Integrationsmodell vorgestellt.
Aus dem Inhalt: U.a. Aspekt und Aktionsart - Die Relationskonstante - Linguistik und Literatur: Anmerkung zur Vordergrund- und Hintergrund-Metapher.