Show Less
Restricted access

Die Hölle - veralteter Glaubensartikel oder unverzichtbares Element im Gottesbild?

Eine Untersuchung über die Relevanz des Topos Hölle in Gesellschaft, Religionsdidaktik und Systematischer Theologie

Elke Jüngling

Den Ausgangspunkt der Untersuchung bildet die Frage nach der Bedeutung der Höllenvorstellung für die religiöse Erziehung und den Religionsunterricht in der Schule. Die Beobachtung, daß im öffentlichen Leben der Terminus Hölle häufig Anwendung findet, ohne daß man sich dabei der religiösen Wurzeln bewußt ist, führt unmittelbar zu der Frage nach dem aktuellen theologischen Befund. Im Hinblick auf eine Interdependenz von Höllentopos und Gottesbild laufen kritische Analyse des systematisch-theologischen Gedankenkreises und eine konstruktive didaktische Bestandsaufnahme komplementär. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob dieser Topos von ausgeprägter mythologischer Bildhaftigkeit als ein Relikt überkommener christlicher Tradition oder aber als das Theologumenon schlechthin gilt, das den Gottesgedanken in seiner Vielschichtigkeit und die Dialektik von Gesetz und Evangelium innerhalb der korrelativen Gott-Mensch-Beziehung impliziert. Die marginale Bedeutung im Rahmen des eschatologischen Gesamtkomplexes innerchristlicher Überlieferung wird in seinem Bedeutungswandel und seiner Interpretation exemplarisch dargestellt und durch Typisierung vorläufig beantwortet. Der hermeneutische Grundansatz von Höllenvorstellung und Gottesbild korrespondiert schließlich mit der biblisch-reformatorischen Auffassung von Gesetz und Evangelium und der Dialektik von Anspruch und Zuwendung.
Aus dem Inhalt: Die Hölle - ein ungeliebter Topos christlicher Theologie? - Zur Präsenz der Hölle im öffentlichen Bewußtsein (Meinungsumfragen, Zeitungsartikel, Fernsehen) - Der Terminus im Spiegel von 150 Jahren Theologiegeschichte - Korrelation von Höllenmotiv und Gottesbild als entscheidende Faktoren für die Lebensgestaltung von Menschen - Die elementare theologische und pädagogische Bedeutung des Höllentopos (Analyseergebnisse aus aktuellen Schulbüchern, Katechismen und Lehrplänen) - Exkurs über die Verwicklungen von Hölle und Strafe in Pädagogik, Recht und Psychologie - Höllenvorstellung als Perspektive für ein erneuertes Gottesbild.