Show Less
Restricted access

Alternativer Landbau und feministische Naturwissenschaftskritik

Eine Bibliographie mit Kommentar

Maren Landschulze

Der einführende Kommentarteil behandelt ausgewählte Texte der Frauenforschung in den Natur- und Agrarwissenschaften. Frauenforschung durchleuchtet den Wissenschaftsbetrieb auf Ausschlußmechanismen für Frauen und untersucht Theorien und Modelle in den Naturwissenschaften auf Androzentrismen. Sie richtet ihr Augenmerk zudem auf Frauen als Betroffene von Technik. Ein historischer Blickwinkel ergibt, daß die moderne westliche Naturwissenschaft auf Paradigmen beruht, die die Herrschaft der Naturwissenschaft über die (weiblich gedachte) Natur fordern. Daneben existieren auch weniger herrschaftsorientierte Traditionen: Verschiedene KlassikerInnen des Alternativen Landbaus entwerfen eine Landwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Natur. Anbaupraxis, Naturbild und Wissenschaftsverständnis verschiedener alternativer Landbauformen werden dargestellt. Es folgt ein bibliographischer Teil mit Register und Schlagwortverzeichnis.
Aus dem Inhalt: Frauen in der Geschichte von Naturwissenschaft und Technik - Berufssituation - Technikkritik - Theorie- und Modellbildung - Historische und psychologische Perspektive auf die Naturwissenschaft - Frauen in der Geschichte der Agrarwissenschaften - Berufssituation von Agrarwissenschaftlerinnen - Frauen als Betroffene der «Grünen Revolution» - Der Natürliche Landbau nach Masanobu Fukuoka - Permakultur - Ökologischer Landbau.