Show Less
Restricted access

Cheng Ming: Richtigstellung der Bezeichnungen

Zu den Quellen eines Philosophems im antiken China. Ein Beitrag zur Konfuzius-Forschung

Series:

Robert Gassmann and Schweizerische Asiengesellschaft

Die «Richtigstellung der Bezeichnungen» (cheng ming) gehört zu den zentralen Themen in der Geistesgeschichte des alten China. In allen bedeutenden Schulen der Vor-Ch'in-Zeit ist diese Problematik thematisch geworden, bei der es im Wesentlichen um das korrekte Verhältnis zwischen Wort und Wirklichkeit geht. Veränderungen in diesem Verhältnis führen je nach Schule zu Reformen auf sprachlicher und/oder sachlicher Ebene.
Aus dem Inhalt: Den Namen erfüllen: Zum Umfeld der 'cheng-ming'-Problematik - Die Bezeichnungen richtigstellen: Zur Interpretation von Lun-yü 13.3 - Richtiggestellte Bezeichnungen: Zum Wesen des Ch'un-ch'iu.