Show Less
Restricted access

Deutsche Oper im 20. Jahrhundert- DDR 1949 - 1989

DDR 1949 - 1989

Dr. Sigrid und Herrmann Neef

Die Autoren beschreiben und dokumentieren die Entwicklung der Oper in der ehemaligen DDR. Sie zeichnen ein anderes Bild, als es von der bisherigen offiziellen Musikgeschichtsschreibung vermittelt wurde, sie sind vergessenen Werken auf der Spur und offerieren Kostbarkeiten, sie entdecken Interessantes und Neues auch an solchen Opern, die sich bereits auf den Bühnen durchgesetzt haben.
Verschwiegenem und Verdrängtem wird zu seinem Recht verholfen, einstmals Verbotenes ausführlich gewürdigt, Hintergründe werden offengelegt. Das Werk einst hochdekorierter Komponisten wird seinem künstlerischen Rang entsprechend neu bewertet.
Namen wie Paul Dessau, Rudolf Wagner-Régeny, Siegfried Matthus oder Udo Zimmermann bezeugen die internationale Bedeutung des im Osten Deutschlands entstandenen Beitrags zur deutschen Oper des 20. Jahrhunderts. Im In- und Ausland anerkannte Instrumentalkomponisten werden hier erstmals als Autoren bemerkenswerter Opern gewürdigt: Reiner Bredemeyer, Paul-Heinz Dittrich, Friedrich Goldmann, Georg Katzer, Friedrich Schenker u.a. Die bedeutendsten Komponisten werden mit ihrem gesamten Opernwerk vorgestellt.
Beziehungen zwischen Musik- und Theatergeschichte, zwischen Oper, Literatur, Philosophie und Politik werden sichtbar, bemerkenswerte Inszenierungen sind nachgewiesen. Eine ausführliche Einleitung beschreibt Tendenzen, Hintergründe, stilistische und kulturelle Besonderheiten des Opernschaffens in der ehemaligen DDR.
Die lexikalische Gliederung ermöglicht eine schnelle Orientierung über 32 Komponisten und 107 Werke.
Der umfangreiche Apparat bietet detaillierte Angaben zu: Biographie - Gesamtwerk - Bühnenwerke - Stücktitel und Personenverzeichnis - Orchesterbesetzung - Aufführungsdauer - Handlungsbeschreibung - Entstehungsgeschichte - Kommentar - Aneigung - Verweise zu Ausgaben, Verlagen und Rechtsinhabern - Literaturverzeichnis und Rezensionen - Tonaufnahmen.
Aus dem Inhalt: Die im Buch vertretenen Komponisten: Reiner Bredemeyer, Max Butting, Paul Dessau, Paul-Heinz Dittrich, Jean Kurt Forest, Fritz Geißler, Ottmar Gerster, Friedrich Goldmann, Karl-Rudi Griesbach, Robert Hanell, Jörg Herchet, Thomas Heyn, Ralf Hoyer, Georg Katzer, Günter Kochan, Rainer Kunad, Paul Kurzbach, Siegfried Matthus, Eckehard Mayer, Ernst Hermann Meyer, Wilhelm Neef, Frank Petzold, Kurt Dietmar Richter, Gerhard Rosenfeld, Friedrich Schenker, Kurt Schwaen, Karl Ottomar Treibmann, Jan Trieder, Rudolf Wagner Régeny, Hans Jürgen Wenzel, Gerhard Wohlgemuth, Udo Zimmermann.