Show Less
Restricted access

Ephesus -

Geschichte einer bedeutenden antiken Stadt und Portrait einer modernen Großgrabung im 102. Jahr der Wiederkehr des Beginnes österreichischer Forschungen 1895-1997

Dieter Knibbe

Das Jubiläumsjahr 1995, in dem sich die Wiederkehr des Beginnes österreichischer Forschungen in Ephesos zum hundertsten Male jährte, gab Anlaß zu einem umfassenden historischen Rückblick auf die lange Geschichte einer zivilisatorisch hochbedeutsamen Region, die durch die Bemühungen um ihre archäologische Erforschung bis in die Gegenwart reicht. Der zeitliche Bogen spannt sich von der Bronzezeit, in der die ersten Spuren menschlicher Besiedelung deutlich werden, über das frühe, von König Kroisos von Lydien vor der Mitte des 6. Jhds. v. Chr. konsolidierte Ephesos am Artemision, die von König Lysimachos um 300 v. Chr. als «Arsinoeia» einige Kilometer weiter westlich gegründete hellenistisch-römische Neustadt, über die byzantinische Nachfolgesiedlung Hagios Theologos im Schatten der von Kaiser Justinian I. errichteten mächtigen, mit der Hagia Sophia in Konstantinopel an Pracht und Größe wetteifernden Johanneskirche. Dieses späteste «Ephesos» hat nach der türkischen Landnahme am Beginn des 14. Jhds. eine prächtige Nachblüte erlebt, deren schönste und größte Zeugin die 1375 fertiggestellte, nach ihrem Bauherrn benannte isa bey-Moschee am Westfuß des Johanniskirchenberges ist. Anliegen der Darstellung ist, sowohl der Fachkollegenschaft als auch einem breiten Leserpublikum unter Hinweis auf die jeweiligen Quellen und wichtige moderne Sekundärliteratur eine historische Gesamtschau auf dem derzeitigen Stand der Ephesosforschung zu bieten. Darüber hinaus ermöglicht sie einen Einblick in die materielle Infrastruktur einer modernen Großgrabung und in die Arbeitsweise und Methodik der modernen Archäologie.
Aus dem Inhalt: Nützliche Hinweise für den Besuch von Ephesos und den Aufenthalt in Selçuk - Geschichte von Ephesos von der Bronzezeit bis zur Gegenwart - Materielle Infrastruktur einer modernen Großgrabung - Arbeitsweise und Methodik der modernen Archäologie.