Show Less
Restricted access

Staat und Kirche in der «Ostmark»

Maximilian Liebmann, Hans Paarhammer and Alfred Rinnerthaler

Aus dem Inhalt: Alfred Rinnerthaler: Staat und Kirche in der «Ostmark» - Dieter A. Binder: Antisemitismus als Ersatzreligion - Annemarie Fenzl: Kardinal Innitzer, die Juden und die römisch-katholische Gemeinde in Theresienstadt - Franz-Heinz Hye: Kriegsnot und Todesangst in einer gottlosen Zeit bewirkten die Neubelebung einer Gnadenbildverehrung in Tirol - Andreas Kapeller: Stephansdom und Drittes Reich - Rupert Klieber: «Widerstand», «Resistenz» oder «Widerwillige Loyalität»? Das Ringen um die religiösen Vereine (1938-1941) - Josef Kremsmair: Nationalsozialistische Maßnahmen gegen katholisch-theologische Fakultäten in Österreich - Michaela Kronthaler: Der Schicksalsweg des Österreichischen Caritasverbandes - Maximilian Liebmann: Kirche und Anschluß - Johannes Neuhardt: Jugend in schwerer Zeit - Franz Ortner: Der Kampf gegen die weiblichen Orden (1938-1945), dargestellt am Beispiel der Halleiner Schulschwestern - Hans Paarhammer: Der Kirchenaustritt und seine Folgen in der NS-Zeit - Gustav Reingrabner: Bemerkungen zur rechtlichen Lage des österreichischen Protestantismus in den Jahren zwischen 1938 und 1945 - Alfred Rinnerthaler: Die Orden als Feindbilder des NS-Staates - Sebastian Ritter: Ein Theologie-Student als Zeitzeuge für die NS-Zeit - Peter G. Tropper: Kärntner Priester im Konzentrationslager - Gerhard Wanner: Katholische Kirche und Nationalsozialismus in Voralberg - Erika Weinzierl: Katholische Priester im Widerstand - Gerhard B. Winkler: Franz Jägerstätter (1907 - 1943), Held oder Heiliger? - Rudolf Zinnhobler: Die Bischöfe Gföllner und Fließer in der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus.