Show Less
Restricted access

Gespielte Welt

Eine Einführung in die Theaterwissenschaft an ausgewählten Beispielen

Klaus Lazarowicz

Das Buch zeigt an ausgewählten Beispielen spezifische Probleme der Theaterwissenschaft und stellt Lösungsmöglichkeiten zur Diskussion. Im Zentrum der Arbeit steht eine Theorie der theatralen Ko-Produktion, an der Darsteller und Zuschauer als gleichberechtigte Partner beteiligt sind, nämlich als Erbauer einer gespielten Welt. Dieser Ansatz wird in fast allen Kapiteln unter jeweils verschiedenen Aspekten erprobt. Auf dieser Basis erhält der Leser Einblick in die gegenwärtige Situation der Theaterwissenschaft sowie detaillierte Informationen über die zukünftigen Aufgaben des Fachs.
Aus dem Inhalt: Die Rampe - Identifikation und Distanz in der Schauspielkunst - Zu Brechts Lehrstücken - Triadische Kollusion - Versuch über das Theaterstück - Das Oberammergauer Passionsspiel - Theater oder Gottesdienst? Kritik der Rollentheorie - Über Schauspieler und Falschspieler - Aspekte der Theatertheorie.