Show Less
Restricted access

Das Leben und das strafrechtliche Werk Wolfgang Mittermaiers

Jochen Wolf

Wolfgang Mittermaier war ein Enkel von Karl Joseph Anton Mittermaier, dem großen deutschen Juristen des 19. Jahrhunderts. Wenn auch das Werk Wolfgang Mittermaiers nicht an die herausragenden Arbeiten seines Großvaters heranreicht, so hat er doch maßgeblich die kriminologische und gefängniskundliche Forschung des frühen 20. Jahrhunderts in Deutschland und anderen Teilen Europas beeinflußt. Seiner Biographie ist ein großer Teil der Arbeit gewidmet, insbesondere wegen ihrer Bezüge zum frühen Dritten Reich und der Einstellung Wolfgang Mittermaiers gegenüber den Nationalsozialisten. Zu einer Zeit, während der sich viele seiner Kollegen in das nationalsozialistische System einfügten und sich nach 1945 mit ihrer Rolle als «Furchtbare Juristen» abfinden mußten, engagierte sich Wolfgang Mittermaier persönlich für einen jüdischen Studenten, was letztlich zu seiner Zwangsemeritierung führte. Schon diese Tatsache rechtfertigt die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Leben und Werk Wolfgang Mittermaiers, um seine persönlichen Verdienste, sein Leben und sein juristisches Werk dem Vergessen zu entreißen.
Aus dem Inhalt: Biographie Wolfgang Mittermaiers: Herkunft, Lebensweg, Wirkungsstätten, politische Betätigung, der Konflikt mit den Nationalsozialisten - Strafrechtliches Werk: Die klinische Methode, strafrechtsreformerisches und gefängniskundliches Werk.