Show Less
Restricted access

Dunkelfeld

Bemerkungen aus devianz- und kriminalsoziologischer, kriminologischer und wissenschaftstheoretischer Sicht

Hans-Claus Leder

Die Arbeit beschäftigt sich u.a. mit der Tatsache, daß Vertreter unterschiedlicher Berufe, etwa aus den Bereichen Justiz und Polizei, der Ansicht sind, den Bereich des «Dunkelfeldes» kontrollieren zu können. Der Autor sieht darin große Nachteile sowohl für Betroffene als auch für etwaige Teilprogramme, die aus diesen Gründen nicht rational kontrolliert ins Werk gesetzt werden. Das Dilemma bei seiner kritischen Bestandsaufnahme: ein derzeit überhaupt nicht handhabbares Thema zumindest einer Lösung in kleinen Teilbereichen zuzuführen, was bereits strengster Kritik- und Prüfmaßstäbe bedarf. Schlimmer als das zu beklagende Nichtwissen ist nach Ansicht des Autors die Tatsache, daß aus der Praxis, auch der Sozialberufe, prätendiert wird, das Dunkelfeld unter Kontrolle zu haben. Nachteilige Folgen sind vor allem für die hilfsbedürftige Klientel absehbar.