Show Less
Restricted access

Die Kunst des Auslegens

Zur Hermeneutik des Christentums in der Kultur der Gegenwart

Reiner Anselm, Stephan Schleissing and Klaus Tanner

Im Protestantismus wird derzeit über das Verhältnis zur Kultur nachgedacht. Für die Theologie liegt darin die Chance, den eigenen Standort neu zu beschreiben. Wichtige Fundamente für die moderne kulturwissenschaftliche Hermeneutik wurden in der Theologie gelegt. Die Anknüpfung an diese Tradition ermöglicht es, die eingespielte, aber unfruchtbare Alternative zwischen dogmatischen Letztbegründungsansprüchen und kriterienloser Beliebigkeit zu überwinden. Im Anschluß an eine Tagung der Evangelischen Akademie Tutzing treten die Beiträge dieses Bandes der verbreiteten Auffassung von der schwindenden Prägekraft des Christentums entgegen. Die Autoren thematisieren theologische Probleme im engeren Sinne ebenso wie religiöse Phänomene in der Kultur. Indem sie über eine binnenkirchliche Sichtweise hinausgehen, dokumentieren sie die gegenwärtige Gestaltungskraft des Protestantismus und die Bedeutung religiöser Bildung.
Aus dem Inhalt: Klaas Huizing: Der vor Augen gemalte Christus. Kleines Plädoyer für eine Inkarnationshermeneutik - Monika Wohlrab-Sahr: Lösung eines deutschen Dilemmas. Soziokulturelle Widersprüche und die biographische Entstehung von Religiosität - Joachim von Soosten: Rituale. Religionsverzweigung unter Einflußangst - Christian Schwarke: «Was die Welt im Innersten zusammenhält». Das Gen als Metapher und seine Auslegungen - Wolfgang Stegemann: Amerika, du hast es besser! Exegetische Innovationen der neutestamentlichen Wissenschaft in den USA - Konrad Schmid: Ausgelegte Schrift als Schrift. Innerbiblische Schriftauslegung und die Frage nach der theologischen Qualität biblischer Texte - Stefan Ark Nitsche: «Les-Arts» biblischer Texte: David gegen Goliath in der Gegenwart. Exegetische Anmerkungen zu einer Lehre von der Kenosis der Schrift - Klaus Berger: Ein Buch wie jedes andere auch? Die Schrift zwischen Exegese und Applikation - Volker Steenblock: Vom Sinn religiöser Bildung im Zeitalter des historischen Bewußtseins - Christian Albrecht: Protestantische Identität in moderner Lebenskultur. Der Ort des Religiösen in einer kulturbezogenen Hermeneutik - Klaus Tanner: Ethik und Religion - Trutz Rendtorff: Wozu braucht der Glaube die Glaubenslehre? Fragen ihres wechselseitigen Verhältnisses zueinander.