Show Less
Restricted access

Das Verstehen fördern

Bericht vom wissenschaftlichen Ehrenkolloquium aus Anlaß des 65. Geburtstages von Eva-Maria Krech

Björn Meißner

Aus Anlaß des 65. Geburtstages von Eva-Maria Krech veranstaltete die Universität Halle ein wissenschaftliches Ehrenkolloquium für die bekannte und anerkannte Sprechwissenschaftlerin. Namhafte Kollegen, Weggefährten und Freunde fanden sich, um das über die Grenzen der Sprechwissenschaft hinaus geachtete Wirken Eva-Maria Krechs mit einem Kaleidoskop von Laudationes und Vorträgen aus allen Teildisziplinen des Faches zu illustrieren. So reicht die Palette der Themen von der Sprechkunst über die Normphonetik, die Stimmtherapie bis hin zur Darstellung der historischen Entwicklung des Faches Sprechwissenschaft und deren Hallischer Identität, an deren Ausprägung und Vertiefung Eva-Maria Krech über lange Jahre entscheidend mitgewirkt hat. Der Band würdigt im Abdruck dieser Vorträge ihre wissenschaftliche wie persönliche Leistung.
Aus dem Inhalt: Elmar Bartsch: Der Ort der sprechkünstlerischen Kommunikation in der Sprechwissenschaft - Eberhard Stock: Sozialisation und Position - Lutz Christian Anders: Stimmklangstörungen: Möglichkeiten der Visualisierung von Hörerurteilen - Björn Meißner: Neue Untersuchungen zum r-Laut im Deutschen: Methoden, Ergebnisse, Kodifizierungsvorschläge - Geert Lotzmann: «Im Anfang war die Tat» - Erinnerungen eines 'Hallensers' an die Aufbruchsjahre nach 1945 - Eva-Maria Krech: Schlußwort - Laudationes von Jürgen Leirich, Reinhard Kreckel, Freyr Roland Varwig, Jens-Peter Köster.