Show Less
Restricted access

Die Pädagogische Atmosphäre- Analyse - Störungen - Transformation - Bedeutsamkeit

Eine anthropologische Grundlegung der Sprachheilpädagogik

Ulrike Lüdtke

Vertrauen, Anspannung, Angst oder Lerneifer - all dies sind Erscheinungen der Pädagogischen Atmosphäre, die in der Tiefe über das Gelingen oder Scheitern alltäglicher sprachheilpädagogisch-therapeutischer Prozesse maßgeblich mitentscheiden. Die Arbeit befaßt sich deshalb detailliert mit diesem bislang so vernachlässigten Themenkreis, indem sie mittels phänomenologischer Analyse folgende Aspekte des Atmosphärischen inhaltlich bestimmt und anhand einer Vielzahl von Abbildungen veranschaulicht: die Konstituenten des pädagogischen Außenraumes: die Farbe, das Licht, die Form, der Stoff, der Schall, der Geruch, der Geschmack und insbesondere die Architektur; die Konstituenten des pädagogischen Innenraumes: die leibliche, energetische, geistige, existentielle und transpersonelle Sphäre des Menschen; die Dynamik des pädagogischen Zwischenraumes: die Ausstrahlung, die Einstrahlung und die Verschmelzung der beteiligten Menschen. Hinweise zur Diagnostik und pädagogischen Transformation atmosphärischer Störungen im Unterrichtsalltag werden dem Leser abschließend aufgezeigt.
Aus dem Inhalt: Die sprachheilpädagogische Situation der Gegenwart - Die Vernachlässigung des pädagogisch Wesentlichen - Das Fehlen der ganzheitlichen Erfahrung - Das Phänomen der Atmosphäre aus anthropologischer Sicht - Die Operationalisierung atmosphärisch wirksamer Konstituenten - Der gestimmte Raum - Die Lebensbedeutsamkeit der Atmosphäre: personal - sozial - transzendental - Der Begriff der Atmosphäre im pädagogischen Gebrauch - Die Diagnostik atmosphärischer Störungen und die Initiierung atmosphärischer Transformationsprozesse - Die Verwandlung des pädagogischen Raumes durch die verschiedenen Atmosphären - Pädagogische Atmosphäre statt pädagogischem Vakuum - Wege zu einer Paradigmenverknüpfung - Subjektorientierung anstreben: Das Primat der Erfahrung - Adäquate Erziehungsauffassungen zugrunde legen: Pädagogik des Seins - Sprachheilpädagogik als werdende Anthropologie.