Show Less
Restricted access

Multimediale interaktive Lernsysteme für Auszubildende

Eine Untersuchung zur Erschließung von Fachtexten

Series:

Karl-Heinz Jahn

Die Fachsprache der Berufs- und Arbeitswelt stellt für viele Auszubildende eine unüberwindliche Barriere dar, die den Erfolg in der Berufsausbildung verhindert. Die Neuen Medien der Berufsausbildung, vor allem interaktive multimediale Lernsysteme, müssen so gestaltet werden, daß die sprachlichen Fähigkeiten der Nutzer berücksichtigt und im Lernprozeß weiterentwickelt werden. Von welchen Fähigkeiten der Auszubildenden können Gestalter von Unterrichtsmedien ausgehen? Wie sind die sprachlichen Schwierigkeiten von erst- und zweitsprachigen Auszubildenden zu erklären? Wie können an der Schule selbständige Lernprozesse angeleitet werden, die nicht an fachsprachlichen Problemen scheitern? In dieser Untersuchung werden die fachsprachlichen Probleme von erst- und zweitsprachigen Auszubildenden erhoben und in sprachwissenschaftlichem und sprachdidaktischem Zusammenhang analysiert. Die Ergebnisse der Sprachstandsanalyse werden als Grundlage für die Planungsperspektiven zu interaktiven multimedialen Lernsystemen genutzt.
Aus dem Inhalt: Analyse fachsprachlicher Fähigkeiten von Auszubildenden am Beispiel Grundstufe der Metallberufe - Vergleich der sprachlichen Fähigkeiten von erst- und zweitsprachigen Auszubildenden - Erörterung der Notwendigkeit sprachlicher Fähigkeiten für den Ausbildungserfolg auf dem Hintergrund der technologischen Entwicklung und der steigenden qualitativen Anforderungen - Bezug auf die sprachwissenschaftliche, die fremd- und fachsprachendidaktische Diskussion - Entwicklung von Planungsperspektiven für computergestützte Lernprogramme unter sprachdidaktischem Aspekt.