Show Less
Restricted access

Formen selbstdarstellerischer Performanz bei Charles Dickens

Eine sozialpsychologische Analyse ausgewählter Romane

Series:

Martina Lorenz

Aus dem Inhalt: Egoismus und Stolz als Mittel der strategischen Selbstdarstellung - Snobismus und Gentility-Prätentionen als strategische Selbstdarstellungsformen - Disziplinierte Strenge oder menschliche Milde als Alternativen: Der interaktive Performanzakt zwischen strategischem Statusstreben und authentischer Wertexpressivität - Lethargie und Zynismus: Ambivalente Selbstdarstellungsmechanismen zwischen strategischer Konzession und authentischem Protest - Aggression und Antagonismus: Vom authentischen Kampf um das gute Ziel zur strategischen Gewaltausübung - Demut und Depression: Von der authentischen Selbstzurücknahme zur strategischen Unterwerfung - Läuterung und Erlösung: Vom passiven Selbstschutz zur aktiven Inszenierung von Selbstkomplexität.