Show Less
Restricted access

Schuberts Lieder nach Gedichten aus seinem literarischen Freundeskreis- Auf der Suche nach dem Ton der Dichtung in der Musik

Kongreßbericht Ettlingen 1997

Series:

Walther Dürr, Siegfried Schmalzriedt and Thomas Seyboldt

Aus dem Inhalt: Hans Heinrich Eggebrecht: An die Musik - Walther Dürr: «Tatenfluten» und «bessere Welt». Zu Schuberts Freundeskreisen - Ilija Dürhammer: «Affectionen einer lebhaft begehrenden Sinnlichkeit». Der «Schobert» - Kreis zwischen «neuer Schule» und Weltschmerz - Siegfried Schmalzriedt: «Meiner Seele Saiten streift.» Franz von Schobers Lyrik in Franz Schuberts Vertonungen - Ruth Melkis-Bihler: Politische Aspekte der Schubertzeit - Werner Aderhold: Johann Chrisostomus Senn - Michael Kohlhäufl: «Im Bild' die Zeit der Kraft u. That zu schildern». Literarisches und politisches Bewußtsein im Freundeskreis Franz Schuberts - Hans-Joachim Hinrichsen: «Bertas Lied in der Nacht» (D 653). Schubert, Grillparzer und das Wiener Volkstheater - Manuela Jahrmärker: Barock und Beginn der Moderne. Zu Matthäus von Collins Lyrik und ihrer Vertonung durch Schubert - Carmen Ottner: «Nehmt mir alle Habe gleich, lasset mir nur meine Zither». Sieben Lieder nach Gedichten Franz von Schlechtas (1796-1875) - Andreas Krause: «Und ein Kreis sich um ihr Grabmahl zog». Franz Schuberts «Schwestergruß» (D 762) nach einem Gedicht Franz von Bruchmanns - Arnold Feil: «Des Fischers Liebesglück» (D 933). Leitners Gedicht in Schuberts Komposition: Musikalische Struktur im Lied - Walburga Litschauer: Ignaz Franz Castelli als Textdichter für Schubert - Wilhelm Seidel: «Die Erde ist gewaltig schön, / Doch sicher ist sie nicht.» Über Joseph Mayrhofers Lebenslieder.