Show Less
Restricted access

Brennpunkte

Von der frühromantischen Literaturrevolution bis zu Bertolt Brecht und Botho Strauss

Franz Norbert Mennemeier

Das Buch enthält 15 strikt textbezogene Aufsätze. Herausgearbeitet werden zunächst, insbesondere mit Blick auf F. Schlegel, theoretische Positionen der deutschen frühromantischen Literaturrevolution. Deren normsprengende Energien brechen, zugleich mit den Gegentendenzen, in der nächsten Jahrhundertwende wiederum hervor. Umfangreiche Studien zum Naturalismus und zum Symbolismus/Ästhetizismus um 1900 und eindringliche Analysen paradigmatischer Texte des 20. Jahrhunderts vermitteln eine konkrete Anschauung von den neueren und neuesten Phasen eines gegen Ende des 18. Jahrhunderts einsetzenden, durchaus unabgeschlossenen Prozesses der künstlerischen Reflexion.
Aus dem Inhalt: Ästhetische Tendenzen der deutschen Frühromantik - Brentano, Hugo (als «Theoretiker» des Dramas), Baudelaire in Bezug zu jenen Tendenzen - Drama/Theater des Naturalismus - Symbolismus/Ästhetizismus im Selbstverständnis der Dichter - Literatur des 20. Jahrhunderts in Beispielen.