Show Less
Restricted access

Wie Schüler die Welt sehen

Zu Inhalt und Sprache von Schülerzeitungen

Series:

Karl-Ernst Sommerfeldt and Herbert Schreiber

Die Schülerzeitung ist heute ein besonderes Medium. In ihr kommen wesentliche Gedanken der Schüler zum Ausdruck. Sie vermittelt auch einen Einblick in die Schülersprache. Die Untersuchungen konzentrieren sich auf Materialien aus Mecklenburg-Vorpommern der Jahre 1992 bis 1998. Untersucht werden Inhalte (Titel, Überschriften, Themen wie beispielsweise die Stellung zur Umwelt), die sprachliche Gestaltung (Lexik, Grammatik) sowie der Bildgehalt und die Nutzung graphischer Zeichen.
Aus dem Inhalt: Zu den Namen der Schülerzeitungen – Zur syntaktischen und semantischen Gestaltung der Überschriften – Zu den Themen der Beiträge – Zum Thema «Umwelt» – Zur syntaktischen Gestaltung: Satzbau, sprechsprachliche Ausdrücke, Wortfolge, Rolle der Apposition – Zum Gebrauch grammatisch-semantischer Felder: Gradation, Temporalität, Modalität, Aktiv-Passiv-Feld – Zum Gebrauch sprachlicher Bilder: Metonymien, Metaphern, Phraseologismen – Zum Gebrauch der Lexik – Zur Rolle graphischer Zeichen