Show Less
Restricted access

Stefan Andres

Zeitzeuge des 20. Jahrhunderts

Series:

Michael Braun, Georg Guntermann and Birgit Lermen

Aus dem Inhalt: Hanna-Renate Laurien: Stefan Andres und die Diktatur: Nachdenken über die Abgründe des Menschen - Birgit Lermen: «ø...! die ewige Geschichte vom Menschen und seiner Welt» - Stefan Andres als Deutscher, Europäer und Christ - Christopher Andres: «Was ist des Deutschen Vaterland?» - Stefan Andres und die deutsche Wiedervereinigung - Waltraud Wende: Leiden an Deutschland - Zum politischen Engagement von Stefan Andres - Günther Nicolin: «Aquaedukte der Erinnerung» - Stefan Andres in Unkel - Georg Guntermann: Erinnerung als Form - Zur Erzähltechnik im Werk von Stefan Andres - Erwin Rotermund / Heidrun Ehrke-Rotermund: Getarnte Regimekritik - Stefan Andres' Kurzprosa der frühen Vierziger Jahre - Hermann Erschens: Zwischen ägyptischer Totenmaske und Hitler-Bild - Stefan Andres' Novelle Das Antlitz - Karl Eibl: Selbstbewahrung im Reiche Luzifers? Zu Stefan Andres' Novellen El Greco malt den Großinquisitor und Wir sind Utopia - Michael Braun: Die Bühne als Tribunal - Zu den Dramen von Stefan Andres - Wilhelm Grosse: «Manche hörtens im Höhlenversteck ø...!» - Zu den dithyrambischen Oden von Stefan Andres - Pawel Toper: Stefan Andres und die russische Literatur - Christentum und Religiosität - Christa Basten: «In uns und außer uns: dies andere Sein» - Über die Gegenwart des Mythischen in Andres' Roman Der Knabe im Brunnen - Reinhard Kiefer: «Der Unschuld am Galgen» - Stefan Andres' lyrische Rezeption der Passionsgeschichte - John Klapper: Das «Samenkorn» und das «Kreuz» - Christlicher Humanismus in der Sintflut-Trilogie.