Show Less
Restricted access

Kritik der «moralischen Vernunft»

Peter Singers Thesen zur Euthanasie als Beispiel präferenz-utilitaristischen Philosophierens

Series:

Sabine Huber

Die Euthanasie ist ein brisantes Gebiet der Bioethik, das angesichts des medizinisch-technischen Fortschrittes heftige Kontroversen hervorruft. Zielsetzung dieses Buches ist es daher, folgenden Fragen nachzugehen: Wie kann mit einer ethischen Theorie wie dem Präferenz-Utilitarismus ein praktisches Problem wie Euthanasie behandelt werden? Gelingt es Peter Singer, einem Vertreter dieser Theorie, mit ihrer Hilfe einen gültigen Argumentations- und Lösungsansatz zu diesem ethischen Dilemma zu entwickeln? Methodisch werden dabei seinen Thesen moralphilosophische und theologische Ansätze gegenübergestellt. In letzter Konsequenz zeigt sich, daß der Schlüsselbegriff Person bei Singer unzureichend definiert ist und damit sein rein rationales Betrachten ethischer Probleme zu unmoralischen Handlungsanleitungen führt. Die Problematik der Thesen Singers wird abschließend durch eine Fallstudie illustriert.
Aus dem Inhalt: Kritik der reinen Ethik: Was ist Ethik? Die präferenz-utilitaristische Ethik Peter Singers - Kritik der praktischen Ethik: Was ist Euthanasie? Peter Singers ethische Theorie im Bereich der Euthanasie - Kritik der moralischen Urteilskraft: Fallbeispiel.