Show Less
Restricted access

Fischfang und Fischkult im alten Mesopotamien

Dietrich Sahrhage

Im Zweistromland, einer der Wiegen menschlicher Kultur, waren Fisch- und Schalentiervorkommen von Euphrat, Tigris und den Küstengewässern des Arabisch-Persischen Golfs schon vor 5000 Jahren eine der wichtigsten Nahrungsquellen. Diese Arbeit berichtet über die damals genutzten Wassertiere, die Fangtechniken und Verarbeitungsmethoden, über das Leben der Fischer und den Handel mit Fischereiprodukten. Archäologische Bodenfunde von Fanggeräten und Fischknochen, Siegel, Keramiken, Reliefs und Plastiken sumerischer und assyrischer Kunst sowie schriftliche Darstellungen auf Tontäfelchen vermitteln ein aufschlußreiches Bild der längst vergangenen Zeit. Es wäre nicht vollständig ohne Schilderung der großen Bedeutung der Fische in der Mythologie, Religion und Medizin.
Aus dem Inhalt: Kulturgeschichte der Fischerei im alten Mesopotamien - Fischressourcen - Fangtechnik - Fischverarbeitung - Handel - Fisch in Mythologie, Religion und Medizin.