Show Less
Restricted access

Die soziale Konstruktion von AIDS zwischen Exotik und Integrität

Eine Untersuchung zu Aufklärungsmaterialien in Westeuropa und Südostasien

Mark Rothensee

Welche Geschichten und welche Mythen erzählt die Aids-Aufklärung in ihrer Absicht, das Sexualverhalten ganzer Nationen zu beeinflussen? Vertritt sie das humanistische Ideal der Aufklärung oder konterkariert sie es unwissentlich?
Das Buch gewährt einen reich bebilderten Einblick in das Material vieler nationaler und internationaler Organisationen, die in einem umfangreichen Verzeichnis aufgelistet wurden. Ethnologische Betrachtungen finden sich ebenso wieder wie das instrumentarische Rüstzeug der Gestaltung von Aids-Aufklärung aus dem Bereich der Zeichentheorie und der erzählerischen Dramatik. Das Buch wendet sich so an alle, die öffentliche Medien im Gesundheitsbereich gestalten oder die über ihre pädagogische oder entwicklungspolitische Arbeit mit Aids konfrontiert werden.
Aus dem Inhalt: Die Ewigkeit und das unsichtbare Virus - Das belebte Virus und sein Übergang in den Körper - Sexualität und Exotik - Zu Hierarchie und interkultureller Pädagogik - Die gemeinsame Welt und ihr Mythos um AIDS - Religiöse Erscheinungen - Die Zauberin, der Mönch und die Kirche - Das Zeichen der Strafe - Reaktionen auf die Epidemie - Migration und Prostitution - Die Epidemie und ihre sozialen Auswirkungen.