Show Less
Restricted access

Multikulturalität und Multiethnizität in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Peter Brezovszky, Arnold Suppan and Elisabeth Vyslonzil

Im Laufe des 20. Jahrhunderts haben viele Regionen Ost-, Mittel- und Südosteuropas ihre Multikulturalität und Multiethnizität verloren und sind den oft gewaltsamen Weg der ethnischen und kulturellen Homogenisierung gegangen. Am Ende dieses Jahrhunderts, nach zwei Weltkriegen, in deren Gefolge Vertreibungen und Zwangsumsiedlungen standen, schickt sich Europa nun an, neue Lebensformen und humanere Lösungen für multikulturelles und multiethnisches Zusammenleben zu finden. Die Beiträge dieses Bandes sind dieser Aufgabe gewidmet und münden in ihrer Quintessenz in der «Wiener Deklaration», die am 30. September 1998 in der Wiener Hofburg verabschiedet wurde.
Aus dem Inhalt: Ernst Peter Brezovszky: Die «Wiener Deklaration über Multikulturalität und Multiethnizität in Mittel-, Ost- und Südosteuropa». Ein Dokument und seine Geschichte. Summary – Arnold Suppan: Multikulturalität und Multiethnizität in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Summary – Ali Kazancigil: Multiculturalism: A Democratic Challenge for Europe. Resümee – Wolfgang Geier: Multiethnische und multikulturelle Konfliktlagen im östlichen und südöstlichen Europa. Summary – Andrei Corbea-Hoisie: Zur deutschsprachigen Kultur der Bukowinaer Juden. Summary – Jiří Musil: Conflict Potential of Multiculturalism. Resümee – Christo Choliolčev: Über die Sprachsituation in Europa. Summary – Martin Forstner: Die Europäische Union als Problem der Translationsindustrie. Summary – Christian Galinski: The Terminology Market and the herminology Infrastructures in Europe. Summary – Michael Staikos: Zur Rolle der Orthodoxie in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Summary – Emanuel Turczynski: Orthodoxie und der Westen. Von erkämpfter, oktroyierter und gewachsener Toleranz. Summary – Peter Salner: Die Stellung der Juden in einer Majoritätsgesellschaft am Beispiel der Slowakei im 20. Jahrhundert. Summary – András Reuss: Protestantismus im multiethnischen und multikulturellen mittleren, östlichen und südöstlichen Europa. Summary – Martin Forstner: Das EU-Dogma der «kulturellen Vielfalt» und seine Auswirkungen auf die Religionen im allgemeinen und auf den Islam in Europa im besonderen. Summary – Wolfdieter Bihl: Der christlich-islamische Dialog. Summary – Jaroslav Střítechý: Images. Summary – Andreas Oplatka: «Images» und «Medien». Summary – Helmut Kletzander: «Heimat, fremde Heimat» - ein Erfolgsmodell für die mediale Unterstützung des Zusammenlebens ethnischer Gruppen. Summary – Klaus Roth: Das Bild des «Anderen» in der bulgarischen Popularliteratur. Summary – Hanna Suchocka: Multiculturalism and Multiethnicity in Central, Eastern and Southeastern Europe. Resümee – Carmen Schmidt: Die rechtliche Situation der Minderheiten in den baltischen Staaten am Beispiel Estlands. Summary – Zsuzsa Széman: The Transformation Process in Hungary. Resümee – Rubin Zareski: Societal Changes in Transition Economies. The Case of Macedonia. Resümee – Stanislav J. Kirschbaum: The Democratic Process and Political Culture in Central Europe. The Historical Dimension. Resümee – Urs Altermatt: Plädoyer für die Staatsbürger-Nation in einem multikulturellen Europa. Summary.