Show Less
Restricted access

Gnade und Recht- Beiträge aus Ethik, Moraltheologie und Kirchenrecht

Festschrift für Gerhard Holotik zur Vollendung des 60. Lebensjahres

Stephan Haering, Josef Kandler and Raimund Sagmeister

Die Festschrift Gnade und Recht ist Gerhard Holotik, Professor für Moraltheologie an der Theologischen Hochschule St. Pölten und Offizial des Diözesan- und Metropolitangerichtes Salzburg, zur Vollendung des 60. Lebensjahres gewidmet. Dem Wirken des Jubilars entsprechend enthält sie Beiträge aus den Fachgebieten Ethik, Moraltheologie und Kirchenrecht. 28 Autoren erörtern grundsätzliche Probleme und aktuelle Fragen aus diesen Disziplinen.
Aus dem Inhalt: Vorwort der Herausgeber - Dr. Georg Eder, Erzbischof von Salzburg: Grußwort - Dr. Hans Paarhammer: Laudatio - Bernhard Fraling: Theologie der Spiritualität und Moraltheologie. Das Verhältnis zweier theologischer Disziplinen zueinander - Karl Golser: Kann eine Ehe sterben? Eine dogmatische, kirchenrechtliche, moral- und pastoraltheologische Anfrage - Peter Inhoffen: Verstrickung in Schuld, Strukturen der Sünde, soziale Mechanismen: Eine Wiederkehr der Kollektivschuld-These? - Andreas Laun: Ausstieg - das Gebot der Stunde. Überlegungen zur aktuellen Diskussion in Deutschland - Hans J. Münk: Streit um Tod und Sterben. Überlegungen zur ethischen Gehirntod-Diskussion im Kontext der Transplantationsmedizin - Karl-Heinz Peschke: Faktum des Klonens und Beginn des personalen Lebens - Gunter Prüller-Jagenteufel: «Socialwohl» und «Socialgerechtigkeit». Zum Einfluß von Luigi Taparellis «Versuch eines auf Erfahrung begründeten Naturrechts» auf die katholische Sozialverkündigung - Helmut Renöckl: Gentechnik - ethische Herausforderungen einer Hochtechnologie - Alfons Riedl: Dialog - «Zeichen der Zeit». Ethische und ekklesiologische Aspekte - Alfred Rinnerthaler: Organtransplantation - ethische Beurteilung und rechtliche Normierung - Hans Rotter: Rechtswissenschaft und Moraltheologie - Raimund Sagmeister: Grundwerte und Menschenwürde - Herbert Schlögel: Gewissensentscheidung des Arztes unter dem Druck von Sparzwang und Patientenautonomie - Andreas Michael Weiss: Anthropozentrik in der Defensive? Anmerkungen zur Typologie umweltethischer Ansätze - Alois Wolkinger: «Schon so alt und noch kein bisschen weise?» Bemerkungen zur Spiritualität des Alterns - Stephan Haering: Staatliche Beteiligung an der Besetzung kirchlicher Ämter. Die aktuelle vertragliche Rechtslage für katholische Kirchenämter in den neuen Ländern der Bundesrepublik Deutschland und in Berlin - Johann Hirnsperger: Das Lehrprüfungsverfahren bei der Kongregation für die Glaubenslehre. Kirchenrechtliche Überlegungen zur neuesten Rechtsentwicklung - Franz Kalde: Das Gerichtssiegel als Beglaubigungsmittel, mit Siegelbeispielen aus der österreichischen Gerichtsbarkeit - Josef Kandler: Zur Verschwiegenheitspflicht des Zeugen im kirchlichen Eheprozeß - Elisabeth Kandler-Mayr: Die Ausbildung zum Ständigen Diakon in Salzburg im Licht der «Ratio fundamentalis» - Severin Lederhilger: Die kirchenrechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten von kooperativer Seelsorge in pastoralen «Notsituationen» - Dominicus M. Meier: Recht(e) haben und Recht bekommen sind nicht dasselbe - Anmerkungen zum gegenwärtigen Rechtsschutz in der katholischen Kirche - Hans Paarhammer: Johann Pramer und Jakob Haushaimer. Zwei Salzburger Generalvikare und Offiziale am Vorabend der Reformation - Helmuth Pree: Forum externum und forum internum. Zu Sinn und Tragweite einer Unterscheidung - Ernst Pucher: Veritati, id est saluti animarum. Betrachtungen über das Zusammenwirken der Unter- und Oberinstanz Salzburg und Wien - Markus Sattler: Die rechtliche Stellung des Subdiakons im Ostkirchenrecht - Nikolaus Schöch: Die Eigenschaften der Person als Objekte des Irrtums oder der Bedingung - Lorenz Wolf: Irrtum über die Zeugungsunfähigkeit des Mannes als Ehenichtigkeitsgrund. Bemerkungen zu einem Urteil.