Show Less
Restricted access

Recht und Weltanschauung

Series:

Michael Fischer and Günther Kreuzbauer

Aus dem Inhalt: Manfred Buhr: Der Universalismus der Renaissance – Jindrich Filipec: Widerspruchsvolle Auswirkungen von Institutionen bei der Verwirklichung menschlicher Entwürfe – Peter Glotz: Das Ende der Welt - über Glaube, Sektenwesen und Aufklärung an der Jahrtausendwende – Johann J. Hagen: Solidarität als Utopie? – Wolfgang Schild: Staatsverfassung als Kunstleben – Ingeborg Schrems: Chaos der Realität: Die Utopien Albert Ehrensteins und die Gegenwart –Michaela Strasser: Utopie der Gemeinschaft im Internet – Ulrike Aichhorn: Feministische Perspektiven in Politik und Demokratie – Klaus Firlei: Arbeit und virtuelle Demokratie – Michael Fischer: Hegels Beitrag zu einer politischen Soziologie – Michael Geistlinger: Demokratieverständnis in Osteuropa – Reinhold Knoll: Probleme der Loyalität zum Rechtsstaat – Günther Kreuzbauer: Virtualität, Realität und Juristische Grundlagenforschung – Helmut Schreiner: Repräsentative versus identitäre Demokratie – Anton Grabner-Haider: Religiöser Totalitarismus. Religionsphilosophische Überlegungen – Friedrich Lachmayer: Recht als Sozialmagie Peter Koller: Grundwerte politischen Handelns – Helmut Reinalter: Aufklärung und Totalitarismus – Ota Weinberger: Politik zwischen Idealen und Ideologien – José Barata-Moura: Universalismus: auf der Suche nach der konkreten Vernunft – Eduardo Chitas: Das Ganze und seine Teile: Eine Problemskizze – Jacques D’Hondt: Das Europa der Utopien – Rolf Hochhut: Normalverbrauchte – Postulate ans Drama zur Jahrtausendwende – Quintín Racionero: Wirklichkeit und Möglichkeit Europas: Aufgaben für das Studium der Geschichte und Idee Europas – Xavier Tiliette: Mehr Europa, ein Bedürfnis?