Show Less
Restricted access

Zwischen Arbeitslosigkeit und Überstunden

Personalwirtschaftliche Überlegungen zur Verteilung von Arbeitsvolumina

Dorothea Alewell

Die Autorinnen des Sammelbandes untersuchen die Verteilung von Arbeitsvolumina aus personalwirtschaftlicher Perspektive. Warum werden Überstunden geleistet, obwohl Arbeitslosigkeit herrscht? Wann werden Arbeitsvolumina unter Vertragsformen wie Telearbeit, Zeitarbeit oder geringfügiger Beschäftigung abgeleistet? Zur Beantwortung dieser Fragen werden empirische Befunde mit theoretischen Überlegungen zu den personalwirtschaftlichen Einflußfaktoren auf die Verteilung von Arbeitsvolumina kontrastiert. Insbesondere wird untersucht, ob aktuelle arbeitsrechtliche Maßnahmen zu dem vielfach postulierten Ziel einer breiteren personellen Verteilung von Arbeitsvolumina führen. Ein gemeinsames Ergebnis der Einzelbeiträge ist, daß aufgrund der vielfältigen Mechanismen hinter der Verteilung von Arbeitsvolumina isolierte Maßnahmen kaum zu einem Abbau der Arbeitslosigkeit führen werden.
Aus dem Inhalt: Dorothea Alewell/Julia Richter: Chancen und Barrieren eines beschäftigungswirksamen Überstundenabbaus aus personalwirtschaftlicher Perspektive – Silvia Föhr: Flexibilisierung des Personaleinsatzes durch Arbeitnehmerüberlassung - eine personalökonomische Analyse – Claudia Achtenhagen: Die Auswirkungen der Neuregelungen zur geringfügigen Beschäftigung auf die Arbeitsmarktlage in Deutschland – Susanne Bohne: Auswirkungen der Telearbeit auf die Verteilung von Arbeitsvolumina – Dorothea Alewell/Monika Schlachter: Arbeitsrechtliche Schwellenwerte als Barriere gegen eine gleichmäßigere Verteilung von Arbeitsvolumina? Überlegungen aus arbeitsrechtlicher und ökonomischer Sicht – Dorothea Alewell: Die Funktionsfähigkeit des Arbeitsrechts bei ausdifferenzierten Beschäftigungsformen - Bewertung des Status Quo und Diskussion eines alternativen Lösungsansatzes.