Show Less
Restricted access

... damit das Kind nicht in den Brunnen fällt!

Aspekte zeitgemäßer Suchtprävention

Heinz Jörgen Franz and Rudolf Lumpp

Die Folgen mißbräuchlicher Anwendung von Suchtmitteln - auch der sogenannten legalen Drogen Alkohol, Nikotin und psychotrope Arzneimittel - sind in unserer Gesellschaft nicht zu übersehen. Drogenkonsum und Beschaffungskriminalität sowie die Zerstörung von Gesundheit und Lebenschancen gehören zur Alltagswirklichkeit. Seit Jahren wird versucht, das Problem des Suchtmittelmißbrauchs durch Entwicklung unterschiedlicher Präventionskonzepte zu bewältigen. Gesellschaftlicher Konsens besteht darüber, daß Vorbeugung einen größeren Stellenwert als bisher einnehmen muß. Dieser Band möchte den Stand der Bemühungen im Bereich der Suchtprävention aufzeigen und bilanzieren. Zugleich soll ein Beitrag dazu geleistet werden, die Hintergründe der Suchtproblematik zu verstehen.
Aus dem Inhalt: Heinz Jörgen Franz: Soziale Unterstützung als Gesundheitsförderung und Prävention - Zur Bedeutung der kontextuellen Ressource im Bewältigungsprozeß - Heinz Jörgen Franz: Sucht- und Drogenvorbeugung im Jugendalter - Präventives Handeln im Rahmen der Sozialisationstheorie - Hermann Rothenbacher: Sucht und Familie - Rollenverteilung und Kommunikationsstrukturen - Heinz Jörgen Franz: Schule als Lebensraum - Dimensionen von Gesundheitsförderung und Suchtprävention - Rudolf Lumpp: «Ich bin ein toller Typ, aber ich bin nicht immer gut drauf» - Grundlagen und Durchführung eines Curriculums zur Suchtprävention - Heinz Jörgen Franz: Ist Suchtprävention im Raum der Schule möglich? - Ralph Kutza: Lebenskompetenzprogramme zur Suchtprävention an Schulen - Rudolf Lumpp: Punktabstinenz durch Belohnung bei jugendlichen Rauchern - Projektbericht über einen neuen Ansatz im Bereich der sekundären Prävention.