Show Less
Restricted access

Erlebte Rede in der russischen Literatur

Vom Sentimentalismus zum Sozialistischen Realismus

Series:

Robert Hodel

Aus dem Inhalt: Bestimmung der erlebten Rede in Standardgrammatiken – Theoretische Ansätze: Von Bally und Bachtin/Vološinov bis Paduèeva – Narratologische Bestimmung der erlebten Rede als freie Zone zwischen Erzähler- und Personentext – Die Ausgangslage im Klassizismus: der linear-monologische Stil – Flächenhafte Deckung von Erzähler- und Personentext im Sentimentalismus und in der Romantik – Der Prototypus erlebter Rede: Die Herausbildung der Personenrede als eigenständiger Bereich im Realismus – Systematische Verwischung der Grenzen zwischen Erzähler- und Personentext in der Moderne und Avantgarde – Zur Rolle des Mimetischen im Platonschen Staat und im Sozialistischen Realismus.