Show Less
Restricted access

Natur, Kunst und Geschichte der Freiheit

Studien zur Philosophie F.W.J. Schellings in Japan

Series:

Juichi Matsuyama and Hans Jörg Sandkühler

Aus dem Inhalt: Jörg Jantzen: Präsident der Internationalen Schelling-Gesellschaft – Jiro Watanabe: Präsident der Schelling-Gesellschaft Japan – Juichi Matsuyama: Einleitung: Zur Situation der Schelling-Forschung in Japan – Yoichi Kubo: Die Begründung des Daseins der Welt beim frühen Schelling – Juichi Matsuyama: Mechanisch versus dynamisch - Zur Bedeutung des dynamischen Naturverständnisses und zum Vergleich der Materiekonstruktion bei Kant und Schelling – Tanehisa Otabe: Schelling und die querelle des anciens et des modernes. Das Symbolische und das Allegorische in der Philosophie der Kunst – Takako Shikaya: Von der Identität zur Individuation. Schellings Freiheitsschrift (1809) in bezug auf seine Identitätsphilosophie (1801-1806) – Masakatsu Fujita: Hegels Phänomenologie des Geistes und Schellings Freiheitsschrift – Jiro Watanabe: Der Mensch in der Entzweiung seines inneren Wesens. Schellings Auffassung des Menschen in der Freiheitsschrift – Kazuko Yamaguchi: Die Weltalter - Schellings Versuch der Überwindung der neuzeitlichen Philosophie – Ryosuke Ohashi: Die Dialektik in der Spätphilosophie Schellings – Tomio Nishikawa: Über die Daß-Ontologie beim späten Schelling und die Logik der Kopula bei Nishida. Von der Nähe zweier fernstehender Philosophen.