Show Less
Restricted access

«Gottes ist der Orient! Gottes ist der Occident!»- Goethe und die Religionen der Welt

Beiträge der Tagung vom 28. bis 30. Mai 1999 der Evangelischen Akademie Nordelbien, Bad Segeberg

Series:

Wolfgang Beutin and Thomas Bütow

Aus dem Inhalt: Thomas Bütow: «Gottes ist der Orient! Gottes ist der Occident» – Eckhard Reichert: Goethes Verhältnis zu Martin Luther und der Geschichte des Protestantismus – Heidi Beutin: «Ich bin so frei geboren als ein Mann.» - Frauenbild, weibliches Priestertum und Humanität in Goethes Schauspiel «Iphigenie» – Caveh Shareghi: Goethes Kenntnisse über den Orient und seine Begegnung mit dem persischen Dichter Hafis – Wolfgang Beutin: Goethes «Faust» als Weltanschauungsdichtung – Katrin Bothe: Der junge Goethe und die Natur. Zu einigen Parallelen zwischen «Urfaust» und «Werther» – Johann Dvorák: Goethes Weisheit. Bemerkungen zu Wissenschaft, Kunst und Religion – Friedrich Mülder: Sinnlichkeit und Heidentum - Als Autor auf den Spuren des Weltanschauungsdichters Johann Wolfgang von Goethe – Wolfgang Beutin: Goethes Weltfrömmigkeit – Jost Hermand: «Es ist der Herren eig’ner Geist, in dem die Zeiten sich bespiegeln.» Der politisch in Dienst genommene Goethe – Thomas Bütow: Anstelle eines Nachwortes: Notwendige Metamorphosen.