Show Less
Restricted access

Historische Stätten aus der Zeit des Nationalsozialismus

Orte des Erinnerns, des Gedenkens und der kulturellen Weiterbildung?- Zum Umgang mit Gedenkorten von nationaler Bedeutung in der Bundesrepublik Deutschland- Symposium am 23. und 24. November 1998 im Deutschen Historischen Museum

Burkhard Asmuss and Hinz Hinz

Seit einigen Jahren wird in Deutschland über historische Orte aus der Zeit des Nationalsozialismus diskutiert, die nicht vorrangig Orte der Opfer des NS-Systems waren und deren Geschichte erklärungsbedürftig ist. Welchen Platz sollen «Täterorte» wie das Reichsparteitagsgelände in Nürnberg, der Obersalzberg bei Berchtesgaden, das Raketenversuchsgelände Peenemünde, die «Kraft-durch-Freude»-Anlage Prora auf Rügen oder der Militärstandort Wünsdorf in der deutschen Erinnerungslandschaft einnehmen? Welche Bildungsaufträge werden mit den neu zu gestaltenden Erinnerungsorten verbunden und in welcher Beziehung stehen diese Orte zu den Gedenk- und Erinnerungsstätten für die Opfer des NS-Regimes?
Diesen Fragen ging im November 1998 ein wissenschaftliches Symposium im Deutschen Historischen Museum nach. Der Tagungsband dokumentiert die Vorträge und Diskussionen.
Aus dem Inhalt: Burkhard Asmuss/Hans-Martin Hinz: Vorwort – Christoph Stölzl: Begrüßung – Ulrich Haase: Rede zur Eröffnung des Symposiums – Peter Reichel: Die umstrittene Erinnerung. Über Ursachen der anhaltenden Auseinandersetzung um die öffentliche Darstellung der NS-Vergangenheit – Franz Sonnenberger: Eine Stadt stellt sich ihrer Vergangenheit. Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände Nürnberg – Volker Dahm: Der Obersalzberg bei Berchtesgaden – Bernhard M. Hoppe: Die «Kraft-durch-Freude»-Anlage Prora, Rügen – Dirk Zache: Peenemünde - Bildung zwischen Aufklärung und Vermarktung – Silvio Fischer: Der frühere Militärstandort Wünsdorf - Ein Ort des Erinnerns? – Wilfried Wiedemann: Zur Bildungsarbeit der Gedenkstätte Bergen-Belsen – Gabriele Camphausen: Internationales Dokumentations- und Begegnungszentrum. Topographie des Terrors, Berlin – Norbert Kampe: Zur pädagogischen Arbeit in der Gedenk- und Bildungsstätte. Haus der Wannsee-Konferenz – Daniel Gaede: Gedenkstätte Buchenwald – Barbara Distel: KZ-Gedenkstätte Dachau – Johannes Tuchel/Ute Stiepani: Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Berlin – Peter Steinbach: Vortrag zum selben Thema – Peter Jahn: Das deutsch-russische Museum Berlin-Karlshorst.