Show Less
Restricted access

Beiträge zur Begriffsgeschichte der italienischen Aufklärung im europäischen Kontext

Series:

Helmut C. Jacobs and Gisela Schlüter

Aus dem Inhalt: Ulrich Dierse: Öffentliches Glück und anderes. Beobachtungen an einigen politisch-sozialen Begriffen der italienischen Aufklärung – Christof Dipper: Despotie und Verfassung: Zwei Freiheitskonzepte der Mailänder Aufklärung – Gisela Schlüter: Zur historischen Semantik von civile-civilizzazione/coltura-civico – Silke Segler-Meßner: Der Begriff bene comune in der Diskussion über die Studien der Frauen – Volker Steinkamp: Der Europa-Begriff der norditalienischen Aufklärer – Edoardo Tortarolo: Opinione pubblica und italienische Aufklärung - einige Lektürenotizen – Madeleine Van Bellen: Die Begriffe giustizia und giusto bei Cesare Beccaria und den Brüdern Pietro und Alessandro Verri – Marc Föcking: Sublime. Funktionen des Erhabenen im Diskurssystem des italienischen Settecento – Ute Frackowiak-Weiß: Der gusto in den Debatten der italienischen Aufklärung – Andreas Gipper: Die Begriffe uomo di lettere und letterato – Martina Hansmann: I modi più facili e più puri: Zur Terminologie Giovanni Pietro Belloris – Christoph Hoch: Begriffsgeschichte und Epistemologie. Zur Bedeutung von letteratura und belle lettere im literarhistorischen Diskurs Italiens von Muratori bis De Sanctis – Peter Ihring: Bando alla pedanteria. Die Pedantismusdebatte im Settecento und ihr Beitrag zur Vertreibung der Gelehrsamkeit aus der italienischen Literaturkritik – Helmut C. Jacobs: Der Begriff romanzo in der poetologischen Diskussion des Settecento – Reinhard Krüger: Geroglifici und scrittura - Priesterbetrug und Freiheit. Die Mediengeschichte als Menschheitsgeschichte oder Giambattista Vicos Beitrag zu einer politischen Archäologie der Kommunikation.