Show Less
Restricted access

Landnutzungsalternativen im Regenwald

Praxis und Theorie der ökosystemkonformen Landnutzung

Broder Breckling and Peter Birkenmeier

Die fortschreitende Zerstörung des Regenwaldes durch destruktive Landnutzungsformen bedroht die biologische Vielfalt und sie bedroht die Lebensgrundlage der einheimischen Bevölkerung. Wie lassen sich unter kritischen Bedingungen menschliche Nutzung und der dauerhafte Erhalt des ökologischen Gefüges verbinden? Dies ist die zentrale Fragestellung dieses Buches. Es beschreibt anschaulich nachvollziehbare, mit einfachen, lokal verfügbaren Mitteln realisierbare Schritte zur ökologisch tragfähigen Landnutzung. Hortikultur, Feldbau, Aquakultur sowie Aspekte des Waldbaus und der Kleintierhaltung werden anwendbar dargestellt und im landschaftsökologischen Zusammenhang erläutert. Die zusammengetragenen Erfahrungen basieren auf einer jahrelangen Projektpraxis im Amazonianischen Regenwald. Anknüpfend an die vielfältigen lokalen Traditionen der einheimischen Bevölkerung und gestützt auf eine ökosystemare Funktionsanalyse wird das Konzept der ökosystemkonformen Landnutzung entwickelt. Dieses zielt auf eine Sicherung des nachhaltigen Funktionierens des Naturhaushalts als Voraussetzung für die Produktion von Nahrungsgütern und damit als Grundvoraussetzung für selbstbestimmte Entwicklung und kulturelle Identität.
Aus dem Inhalt: Einführung: Lebensraum Amazonien. Über den sozialen und historischen Hintergrund der Landnutzung – Die praktischen Grundelemente des ökosystemkonformen Anbaus: Hortikultur, Feldbau, Waldnutzung, Aquakultur und Kleintierhaltung – Traditionelle Landnutzung und alternative Produktionssysteme: Landschaftsökologische und ökotechnische Aspekte – Ökologische Theorie der Landnutzung – Auswirkungen auf das Funktionsgefüge des Regenwaldes – Anhänge zu nutzbaren Pflanzen, organischer Düngung und weiterführenden Informationsquellen.