Show Less
Restricted access

Spanische Grammatikographie im 17. Jahrhundert

Der "Arte de la lengua Española Castellana</I> von Gonzalo Correas

Series:

Alkinoi Obernesser

Aus dem Inhalt: Der normative Diskurs – Die spanische Sprache im 16. und 17. Jahrhundert – Die Korruptions- und urkastilische Theorie – Correas’ orthographische Normkonzeption – Die gelehrten Graphemverbindungen – Der ceceo/seseo – Die Position des Autors innerhalb der verschiedenen Orthographie- und Grammatiktraditionen – Variantenvielfalt – Präskription/Deskription – Kriterien und Sprechakte des normativen Diskurses im Arte de la lengua Española Castellana.