Show Less
Restricted access

Zum Zusammenhang von Lebenslage und Gesundheitszustand im Alter

Eine sozialmedizinische theoretische und empirische Analyse im ostdeutschen Kulturwandel zwischen 1989 und 1995

Monika Genz

Das Buch stellt den Zusammenhang zwischen Lebenslage und Gesundheitszustand im Alter theoretisch und empirisch in den Rahmen des ostdeutschen Kulturwandels 1989 - 1995. Es dokumentiert damit auch eine Phase des Wiedervereinigungsprozesses.
Die theoretische Argumentation resultiert aus der Auseinandersetzung mit sozialmedizinischen, gesundheitswissenschaftlichen, gerontologischen, medizintheoretischen und verhaltensbiologischen Konzepten. Die Perspektive auf den Gegenstand ist dabei folgerichtig interdisziplinär und integrativ.
Die empirischen Ergebnisse bestätigen den Zusammenhang für die Altersgesundheit. Sie sind für alle Berufsgruppen im Gesundheitssystem, für Gerontologen, Gesundheitswissenschaftler, aber auch für Sozial- und Gesundheitspolitiker von Interesse.
Aus dem Inhalt: Analyse sozialmedizinischen Denkens und der Begriffe Gesundheit und Krankheit in bezug zum Alter – Entwicklung eines theoretischen Modells aus dem Schlüsselbegriff des Verhaltens – Empirische Ergebnisse zu Lebenslage und Gesundheitszustand und dem abgeleiteten Zusammenhang – Ergebnisse zu Auswirkungen des Strukturwandels der ambulanten Gesundheitsversorgung.